Vorwort

Da ich Printprodukte bekanntermaßen absolut geil und unterstützenswert finde, starten wir heute mit einer komplett neuen Kategorie auf unserem Blog. Getauft wurde sie konsequenterweise „Der Buchclub“. Nach und nach werde ich euch hier die Bücher vorstellen, die ich in meinem Regal stehen habe und ein paar Worte dazu und eventuell auch über den Autoren verlieren.  Solltet ihr selber mal einen heißen Buchtip für uns oder gar ein eigenes Buch zum reviewen haben, schreibt es uns einfach in die Kommentare oder via Mail. Wir freuen uns!

Ben Hammer – Tage Danach

Man muss sich eingestehen, dass Bens erstes Buch „Das Leben und Sterben des Ben Hammer“ nicht bei allen auf Verständnis und Gegenliebe gestoßen ist. Ich selbst nenne es auch mein Eigen. Es war für einen aussenstehenden relativ wild, dokumentierte es doch sein Jahr und Leben mit auf den ersten Blick wahllos geknipsten, analogen, Schnappschüssen des Alltags. Es ist wahrlich ein Buch, für das man sich ein bisschen Zeit nehmen muss um den Gedanken dahinter zu verstehen. Für die einen zu hoch, für die anderen spannend, für wieder andere total scheiße. Aber wie man es auch dreht und wendet: interessant war es alle mal. Mit seinem neuen Werk „Tage Danach“ hat sich Ben jedoch definitiv weiterentwickelt und fährt nun eine klarere Linie.

Das ist er also. Der neue Bildband von Ben Hammer und somit der Nachfolger des eben beschriebenen ersten Bildbandes. Schwarz-weiß fotografiert auf Ilford HP5 Analogfilm mit einer Contax G2. Bereichert mit 8 Illustrationen von Lucy Bohr, handschriftlichen Notizen und 18 Songzitaten deutscher Pop-Songs. Entwickelt wurden die Fotos bei Mein Film Lab.

Gedruckt auf, zum Analogfilm sehr gut passenden, 120g/m2 Soporset Premium Offset Papier in Hamburg bei Siepmann, erstreckt sich die Monographie auf einem Format von 200x265mm. Ja, du hast richtig gelesen: eine Monographie. Ben hat die wundervolle Katharina für sein Projekt gewinnen können und präsentiert auf 198 Seiten genau die Freiheiten, die er sich immer gewünscht hat.

Im sehr ehrlichen und offenen Vorwort beschreibt Ben, dass er das Projekt fast aufgegeben hätte – die Gründe dazu könnt ihr gerne selber nachlesen. Ich persönlich bin nur sehr glücklich, dass er es nicht gemacht hat – sondern weiter an seinem Traum, einer Monographie, festgehalten und sie umgesetzt hat. Er hat sich durchgesetzt und seine ganze Liebe zu dem Projekt in das Buch gepackt – und dabei eine der schwierigsten Zeiten die man als Mensch so durchmacht verarbeitet. Ich wette, viele werden sich auf den Seiten wiederfinden. Well done, Ben. Ich kann es, nicht nur weil ich dich persönlich schätze und mag, weiterempfehlen!

Über: Ben Hammer

Ben ist Fotograf und Blogger. Ein extrem kontaktfreudiger, witziger und netter Dude. Wobei er sich oft eher als Netzwerker und Blogger denn als Fotograf bezeichnet. Ob Videoformat, Podcast oder geschriebenes Werk: Ben ist immer am Start, wenn es was zu erzählen oder berichten gibt. Seine interessanten Gäste werten die ohnehin guten Formate weiter auf. Doch seine fotografische Arbeit muss sich keineswegs hinter seinem Netzwerk-Engagement verstecken. Hier könnt ihr seine anderen Arbeiten begutachten und euch ein Bild über den Kölner Künstler machen.

Wo kann ich es bekommen?

Und das allerbeste natürlich zum Schluss:
Der gutherzige Ben hat uns einen schönen Rabattcode generiert. Sowohl auf sein Werk „Tage danach“, als auch das Bundle gibt es im Chips&Champagner-Shop mit dem Code schreoderundverch10 10€ Rabatt. Einfach hier klicken und genießen.

Das wars dann erstmal von meiner Seite aus. Ich hoffe euch gefällt das neue Format. Bald gibt’s noch mehr – hier lungern noch einige gute Stücke rum und warten darauf gezeigt zu werden.

Cheers,

– kai